Vorteile von Genossenschaftsbanken

Der Trend zeigt deutlich, dass immer mehr Menschen mit dem Gedanken spielen Kunde bei einer sogenannten Genossenschaftsbank zu werden. Vor allem war es die Situation am Finanzmarkt in den letzten Jahren, welche immer wieder Kunden dazu verleiten lies, die gewöhnlichen Großbanken zu verlassen. Denn die Genossenschaftsbanken bieten einige Vorteile gegenüber den Großbanken. So gibt es durchaus bessere Konditionen bzw. bemerkt der Kunde durch den regionalen Bezug, dass es in der Regel auch weitere Vorteile gibt.

Die Vorteile einer Genossenschaftsbank

Die GenossenschaftsbankEine Genossenschaftsbank agiert lediglich in Form der Region. Das bedeutet, dass die gesamten Bankwege, welche zu erledigen wären, äußerst kurz gehalten werden. So ist beispielsweise der Kreditantrag binnen weniger Tagen erledigt und muss nicht erst an eine Hauptzentrale zur Überprüfung gesendet werden. Ebenfalls hat man die Möglichkeit, dass eventuell auch Sonderkonditionen vereinbart werden, welche vor Ort verhandelt werden. Auch hier entscheidet die regional zuständige Genossenschaftsbank und keine zentrale Hauptader in kilometerweiter Entfernung. Außerdem haben Genossenschaftsbanken im Vergleich zu traditionellen Großbanken ein anderes Verständnis von ihrer Aufgabe: So sieht die Genossenschaftsbank das Prinzip “Geld Einnehmen – Geld Verleihen” als selbstverständlich an. Das bedeutet, dass selbst in der heutigen Zeit der Sinn des Bankenwesens nicht vergessen wurde, den die Großbanken schon jahrzehntelang nicht mehr pflegen. Ebenfalls verzichten die Genossenschaftsbanken auf das Investmentbanking. Das bedeutet, dass sehr wohl eine Differenzierung zwischen den Großbanken gegeben ist, welche das Investmentbanking als fixen Bestandteil ihrer Aufgaben sehen. Somit sind auch etwaige Kundeneinlagen bei einer Genossenschaftsbank gut aufgehoben und sicher. Weitere Infos zu Genossenschaftsbanken gibt es auf werte-schaffen-werte.de.

Der Kunde sichert die Existenz der Banken

Ebenfalls ist als positiver Aspekt die Kundennähe zu sehen. Denn vor allem achten die Genossenschaftsbanken auf die Kundenberatung, nehmen sich Zeit und versuchen dem Kunden das Gefühl zu vermitteln, dass man jegliche Produkte, welche angeboten werden, selbst annehmen würde. Während man bei einer Großbank ein Name ist, ist man bei einer Genossenschaftsbank wieder ein Mensch geworden. Das heißt auch, dass risikofreudige Geschäfte nicht Bestandteil einer Genossenschaftsbank sind. So ist die Genossenschaftsbank dem Kunden verpflichtet – keinem Aktionär. Denn die Genossenschaftsbank agiert nach dem Vorgehen, dass ohne Kunden die Bank nicht existieren würde. Ein Aspekt, der sehr wohl vom Kunden gespürt und auch geschätzt wird. Auch im Internet gibt es dutzende Seiten, welche von Genossenschaftsbanken berichten.

 Made in Germany

Impressum          Datenschutz

Tracking Pixel